Trinity Music presents

Breaking Benjamin

+ Starset

Trinity Music presents

Breaking Benjamin

+ Starset

Sold Out
Photo von Breaking Benjamin

Details

Date 30.05.2016
Start: 20:00
Doors: 19:00

Presale 25,00 € (plus fee)

Links

Website: http://breakingbenjamin.com/
Video: Watch on Youtube

Drückender Alternative Metal mit Breaking Benjamin Fünftes Album „Dark Before Dawn“ Platz 1 der Billboard Charts Im Frühjahr Konzerte in Berlin und Hamburg Das aus Pennsylvania stammende Quartett Breaking Benjamin konnte sich 10 Jahre lang mit vier Alben in der US-Szene zwischen Alternative Metal und Post-Grunge behaupten. 2010 kam es zur vorübergehenden Auflösung der Band um den charismatischen Frontmann, Sänger, Gitarristen und Hauptsongwriter Benjamin Burnley. Drei Jahre lang schien die Geschichte von Breaking Benjamin beendet, bis sie 2013 aus der Versenkung stiegen. Mit runderneuertem Line-Up nahm Burnley das fünfte, aktuelle Album „Dark Before Dawn“ auf, das zum bislang erfolgreichsten avancierte. Im Frühjahr kommen Breaking Benjamin für zwei Shows nach Deutschland und gastieren am 30. Mai Berlin. Die erste Inkarnation von Breaking Benjamin gründete Benjamin Burnley bereits 1998. 2001 formulierte er dann mit Schlagzeuger Jeremy Hummel und den beiden von der Band Lifer hinzu gestoßenen Musikern Aaron Fink (Gitarre) und Mark Klepaski (Bass) seine eigene Version von treibender, moderner Rockmusik mit großen Hooklines und mitreißenden Melodien. Schnell stieß die Band in der Post-Grunge- und Alternative-Metal-Szene auf großes Interesse. 2002 erschien das Debütalbum „Saturate“, gefolgt von „We Are Not Alone“ (2004), das für Breaking Benjamin den Einstieg in die Oberliga des US-Rock bedeutete: Es landete auf Platz 20 in den Albumcharts und warf mit „So Cold“ und „Sooner Or Later“ zwei Single-Hits ab. Nach der darauffolgenden Tour verließ Jeremy Hummel die Band und wurde durch Chad Szeliga ersetzt. Die beiden Alben „Phobia“ (2006) und „Dear Agony“ (2009) erreichten die Top 10 der US-Charts, weitere Single-Hits sowie ausgedehnte Tourneen schlossen sich an. 2010 schien die Band dann so ausgebrannt, dass es zu Spannungen zwischen den Mitgliedern kam. Breaking Benjamin lösten sich auf. Benjamin Burnley zog sich für mehrere Jahre zurück, schrieb aber weiter Songs und sinnierte über seine musikalische Zukunft. 2013 stellte er eine komplett neue Besetzung von Breaking Benjamin zusammen: Mit Drummer Shaun Foist, Bassist Aaron Bruch und den beiden Gitarristen Jasen Rauch und Keith Wallen sind Breaking Benjamin nun erstmals zum Quintett gewachsen, was ihrem Sound viel mehr Möglichkeiten offenbart, zumal Rauch und Wallen überdies hervorragende Sänger sind. Die Anhänger dankten es ihnen, indem sie das aktuelle Album „Dark Before Dawn“ erstmals bis auf die Spitzenposition der US-Billboard Charts hievten. Auch der Plan, Europa zu erobern, geht gegenwärtig auf: In fast allen Nationen Westeuropas stieg „Dark Before Dawn“ in die Top 40, darunter auch in Deutschland. Nun kommt die Band im Frühjahr auf Tournee, um ihre europäischen Fans in den Genuss ihrer hochenergetischen Shows kommen zu lassen.